Mini-Rov - Mobile Inspektionswerkzeuge für den Unterwassereinsatz

Laufzeit: 2015-05-15 - 2016-05-14   Status: abgeschlossen
Förderung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - BMWi/ZIM Fördersumme: 0 Euro Organisationseinheit: Seefahrt & Logistik
Querschnittsthema: Maritime Wirtschaft & Technik
Schiffe und Offshore-Anlagen sind Spezialprodukte mit hohen Anforderungen an Effizienz und Qualität im gesamten Produktlebenszyklus. Neue Herausforderungen in der maritimen Industrie erfordern in vielfältigen Bereichen den Einsatz von remote-gesteuerten Unterwasserfahrzeugen zur Inspektion, Gefahrenabwehr oder Schadensermittlung unter Wasser. Der Bedarf an kleinen, mobilen Produkten ist hoch und wird in den nächsten Jahren auf Grund erhöhter Sicherheitsmaßnahmen und dem Wachstum der industriellen Aktivitäten auf dem Meer weiter steigen. Bisherige Lösungen bieten für die sehr speziellen Anwendungen wenig Spielraum oder es werden Taucher eingesetzt, die sich teils auf sehr gefährliche Situationen einlassen.

Hier setzt das Netzwerk an um Bedarfe zu konkretisieren, aktuelle Lösungen zu analysieren und neue Entwicklungen mit den geeigneten Partnern voranzutreiben.
Um den bereits jetzt hohen und weiter steigenden Bedarf an Unterwasser-Serviceleistungen decken zu können, sollen die aktuellen marktfähigen Systemkonzepte um wirtschaftliche Faktoren wie Modularität, logistische Handhabbarkeit und Robustheit als auch notwendigerweise in Teilbereichen in den technischen Komponenten weiterentwickelt werden.

Aus der Perspektive der Netzwerkpartner sind modular nutzbare, leicht handhabbare ROV-Systeme ein Marktsegment, welches sie mit Produkten und neuen Dienstleistungen erschließen möchten. Der Fokus liegt hierbei auf den Inspektions- und Wartungsaufgaben an Wasserbauwerken und -strukturen unter Wasser. Mit einer umfassenden Nutzung des gegebenen Vorwissens einer Umgebung sowie der Ausrichtung der Systeme am technologischen neuesten Stand der Technik sind Lösungen möglich, die eine hoch genaue Positionierung und Navigation unter Wasser ermöglichen und die zu verlässlichen, dokumentierbaren und damit zertifizierbaren automatisierten Monitoring-Systemen führen. Die Anforderungen an solche Systeme sind dabei komplex und vielschichtig.
Ziel der Netzwerkpartner ist der Einzug der ROV-Technologie in alltägliche Dienstleistungen. Gefährdende Taucheinsätze sollen sicherer und effizienter gestaltet werden können, wenn nicht sogar komplett durch diese assistierende Technologie ersetzt. Zur Durchsetzung dieser Vision, ist die Entwicklung eines modularen ROVs das Ziel. Die grundlegenden Eigenschaften des neuartigen ROVs sind Alltagstauglichkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz. Hierfür ist die Schaffung von technischen sowie softwareseitigen Modulen und Standards notwendig.



Website




Zurück