GET & SET

Laufzeit: 2012-11-01 - 2014-10-31   Status: abgeschlossen
Förderung: Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung - EFRE/Modellprojekt Berufsbezogene wiss. Weiterbildung Fördersumme: 0 Euro Organisationseinheit: Seefahrt & Logistik
Querschnittsthema: Information - Maritime Wirtschaft & Technik
Das Projekt will ein adaptives, simulatorgestütztes Ausbildungs- und Trainingsinstrument erstellen, sprich ein System, dass sich an den jeweils gegebenen Ausbildungs- und Trainingsstand der Probanden anpasst.

Das übergeordnete Ziel besteht in der Effizienz- und Effektivitätssteigerung von simulatorgestützten Aus- und Weiterbildungsangeboten – ein Bereich, dessen Bedeutung in der unternehmensorientierten Weiterbildung in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat. Das Projekt knüpft unmittelbar an die im laufenden Vorhaben ‚Simulatortraining²‘ gewonnenen Ergebnisse an und baut auf sie auf. Konzeptionell wird die Funktionalität einer Datenschnittstelle genutzt, die nicht nur Handhabungs- und Verhaltensdaten im Simulator erfassen (GET), sondern auf umgekehrtem Wege auch Situationsbedingungen in der simulierten Realität einstellen kann (SET).

Systematisch untersucht werden in dem Projekt die Auswirkungen einer Erhöhung der Aufgabenschwierigkeit an verschiedenen Punkten des erreichten Trainingsstandes auf den weiteren Trainingsverlauf. Auf diese Weise soll für verschiedene Stufen der Kompetenz ein optimal angepasstes Maß der Steigerung des Schwierigkeitsgrades bestimmt werden. In dem zurzeit laufenden Projekt konnten bereits Handlungsparameter bestimmt werden, die charakteristisch für Bereiche einer ‚guten‘ und ‚weniger guten‘ Bewältigung der betrachteten Gesamtaufgaben sind. Da auch die technische Funktionalität GET und SET geprüft wurde, könnte mit Hilfe der hier beantragten Maßnahme die bestehende Lücke zum Aufbau und zur Nutzung eines innovativen Instrumentes betrieblicher Weiterbildung geschlossen werden.







Zurück